kulturelle Bildung

In unserer Schule hat die kulturelle Bildung einen hohen Stellenwert!

Der jährlich wiederkehrende schuleigene Lesewettbewerb, an dem Schüler*innen mit viel Engagement immer gerne teilnehmen, wird von Kolleginnen vorbereitet. Interessierte Eltern und Mitarbeiter*innen der Schule besetzen mit Lehrerinnen die Jury. Die Kinder nehmen freiwillig an dem Wettbewerb, der über mehrere Wochen im Frühling durchgeführt wird. Die ortsansässigen Zeitungen berichten in ihren Ausgaben ausführlich darüber.

Autorenlesungen finden regelmäßig statt, z.B. war die Autorin Katja Reider bei uns und begeisterte die Kinder aller Jahrgangsstufen in mehreren Lesungen.

Der Welttag des Buches wird regelmäßig zum Anlass genommen, mit den beiden vierten Klassen jährlich die örtlichen Buchhandlungen zu besuchen und ihr Buchgeschenk entgegenzunehmen.

Täglich können die Kinder bei uns in der von Eltern geleiteten Schulbibliothek Bücher ausleihen oder sich in Ruhe mit den Büchern beschäftigen. Die Eltern bemühen sich immer um aktuelle Neuerscheinungen und machen so den Besuch zu einem Erlebnis.

Freiwillige Schüler*innen der vierten Klasse werden als Büchereihelfer*innen eingesetzt. Natürlich arbeiten wir auch mit der Stadtbücherei Bad Bramstedts zusammen, erhalten Führungen und Bücherkisten zu verschiedenen Unterrichtsthemen.

„Kunst trifft Schule“

Es gibt eine jährliche Kooperation des Projektes „Kunst trifft Schule“ gemeinsam mit der Gerisch-Stiftung in Neumünster. Die Stiftung der Sparkasse unterstützt die kunstpädagogischen Führungen und die anschließende praktische Umsetzung mit den Klassen. Dadurch erhalten die Schüler*innen einen direkten Zugang zum jeweiligen Künstler und seiner Arbeitsweise.

Eine Fotogalerie zum Thema finden sie hier.

„Kultur trifft Schule“

In diesem Jahr erhalten wir Fördergelder aus dem Projekt „Kultur trifft Schule – Schule trifft Kultur“. Geplant ist eine Werkstatt zum Thema „Glück ist gar kein Ausdruck“ und die anschließende Aufführung des selbst erarbeiteten Theaterstückes zum Thema „Glück“ in der Schule. Die Arbeit im Projekt wird filmisch dokumentiert und bei Tagungen und im ortsansässigen Schloss zu Bad Bramstedt der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Künstlerin Angelika Ines Horch aus Bad Bramstedt führt regelmäßig Kurse und Workshops an unserer Schule mit interessierten Kindern durch, gestaltet themenbezogene freie Workshops an der Schule für spezielle Events (z.B. Jubiläum) und präsentiert die Ergebnisse in der Pausenhalle.

Unsere Schule nimmt regelmäßig erfolgreich an Kunst- und Kreativwettbewerben teil, besucht Theatervorstellungen im Kreis Segeberg und bietet regelmäßig eine eigene Theater-AG an.

Der „Englisch-Kulturtag“ findet alle zwei Jahre für alle 3. und 4. Klassen statt. Zusammen mit der Fa. Interact wird der gesamte Schultag in englischer Sprache abgehalten: Tanz, Gesang, darstellendes Spiel und Sport werden von muttersprachlichen „Teaching-Artists“ angeleitet und mit viel Begeisterung und Spaß mit den Kindern durchgeführt. Die Teaching Artists übernachten in Gastfamilien unserer Schüler*innen.

Englischsprachige Weihnachtslieder werden zudem erlernt und bei städtischen Aufführungen und in der Pausenhalle der Öffentlichkeit präsentiert. Es finden regelmäßige Aufführungen auf dem Adventsmarkt in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum statt, die die technische Ausstattung zur Verfügung stellen. Im Rahmen unseres Ganztagsangebotes trifft sich der Chor „Die kleinen Störche“ regelmäßig und führt während des Jahres auf schulischen und städtischen Veranstaltungen ihr buntes Programm auf. Die Keyboard-AG unterstützt den Chor und hat auch viele Solo-Auftritte.

Gerne arbeiten wir mit dem Jugendzentrum (JuZ) Bad Bramstedt zusammen und vertonen selbst gestaltete Hörspiele und Geschichten, die wir dann im Schulplenum präsentieren.

Alle vier Jahre kommt der Mitmachzirkus „Zaretti“ zu uns an die Schule und die Aufführung am Ende der Woche ist immer ein großes Ereignis.

Durch Skype und andere soziale Medien vertiefen wir den Austausch mit unserer polnischen Partnerschule in Drawsko Pomorskie. Viele Kinder besuchen dafür die Drawsko-AG und lernen das Leben in einem anderen Land kennen.

Alle kulturellen Ereignisse werden im „Kulturpass“, den alle Schüler*innen besitzen, durch einen Eintrag oder Aufkleber festgehalten, so dass die Kinder über die Jahre ersehen können, welche Kultur-Events während ihres Grundschullebens stattgefunden haben.